Signal oder WhatsApp: Vergleich, Unterschiede und welche App den Vorzug bekommt

Signal gilt als eine sichere und private Alternative zu WhatsApp. Reicht diese App aber wirklich an die Zweite heran? Bedeuten Datenschutz und Sicherheit Nachteile gegenüber einer vollwertigen Messaging-App? Im Laufe dieses Testberichts werden wir herausfinden, wie Signal und WhatsApp sich ähneln und worin sie sich unterscheiden.

Signal und WhatsApp: Worin sie sich ähnlich sind

Die Ähnlichkeiten zwischen den beiden Anwendungen sind frappierend. Wir können sagen, dass Signal es geschafft hat, die Einfachheit von WhatsApp zu übernehmen und sich auf die Kommunikation zwischen den Nutzern zu konzentrieren. Beide haben das gleiche Ziel: Dir zu helfen, dich mit anderen Menschen zu verbinden.

Benutzeroberfläche

Signal und WhatsApp BenutzeroberflächeSignal und WhatsApp Benutzeroberfläche

Wir beginnen den Vergleich mit dem Fokus auf der Programmoberfläche. In Android folgen beide den von Designvorgaben von Google und verwenden Elemente wie Funktion-Buttons in der unteren rechten Ecke. Der Hauptbildschirm in beiden besteht lediglich aus einer einfachen Liste von Chats. Von hier aus kannst du auch auf archivierte Chats zugreifen. Es ist wichtig zu erwähnen, dass beide Anwendungen über eine Suchmaschine verfügen und dass sich der Zugriff darauf an der gleichen Stelle befindet.

Unterstützte Funktionen und Formate

Eigenschaften in beiden AnwendungenEigenschaften in beiden Anwendungen

Die Benutzeroberfläche bleibt innerhalb der Chats sehr ähnlich, ebenso wie die enthaltenen Funktionen. Bemerkenswert sind auch die Ähnlichkeiten in der Lage der verschiedenen Verknüpfungen. Im oberen Bereich findest du die für Video- und Sprachanrufe. Darunter ein Textfeld, wo du deine Nachrichten verfassen kannst und die entsprechenden Buttons, um andere Inhalte anzuhängen. Sie unterstützen auch selbstzerstörende Nachrichten, die man in den Chat-Optionen nutzen kann.

Unterstützte FormateUnterstützte Formate

Sowohl Signal als auch WhatsApp unterstützen die gleichen Formate. Es ist möglich, neben dem reinen Text auch Fotos, Videos, GIF-Animationen, Dateien, Kontakte und den Standort zu versenden. Die einzige Option, die in Signal nicht verfügbar ist, ist Room, die Chaträume des Facebook Messengers, die seit einiger Zeit in WhatsApp integriert sind.

App-Einstellungen

Ähnlichkeiten in den App-EinstellungenÄhnlichkeiten in den App-Einstellungen

Obwohl sie nicht genau das gleiche Layout besitzen, finden wir in den App-Einstellungen beider Anwendungen ähnliche Optionen. Es gibt spezielle Bereiche, um Benachrichtigungen zu verwalten, Optionen, um Chats anzupassen und einen Bereich, der der Speichernutzung gewidmet ist. Du findest sogar eine Verknüpfung zu den jeweiligen Supportseiten.

Sicherheit

Punkt-zu-Punkt VerschlüsselungPunkt-zu-Punkt Verschlüsselung

Bis zu diesem Punkt ist es dir wahrscheinlich schwergefallen, zwischen den beiden Anwendungen zu unterscheiden. Aber wenn wir uns auf die Sicherheit konzentrieren, sind Signal und WhatsApp wie Zwillinge. Beide verwenden eine Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung. Daher sind alle Inhalte, die du übermittelst, während des Sende- und Empfangsprozesses geschützt. Wenn du den Verschlüsselungscode sehen möchtest, der zum Chatten mit einem anderen Nutzer verwendet wird, kannst du dies in den Chat-Informationen tun. Wie du sehen kannst, ist der Bildschirm, auf dem diese Informationen angezeigt werden, in beiden Anwendungen praktisch derselbe.

All diese Ähnlichkeiten zwischen Signal und WhatsApp machen deutlich, dass Erstere eine durchaus valide Alternative zu Letzterer bildet. Beide bieten die gleichen Optionen, in einer sehr ähnlichen Benutzeroberfläche. Aber es ist nicht alles gleich.

Signal und WhatsApp: Worin sie sich unterscheiden

Abgesehen von einigen kleinen Unterschieden, unterscheiden sich Signal und WhatsApp vor allem durch etwas, das mit dem bloßen Auge nicht sichtbar ist.

Datenschutz

Das Feature, das Signal am meisten von WhatsApp unterscheidet, ist der gebotene Datenschutz. Wir haben bereits erwähnt, dass beide ein ausgezeichnetes Maß an Sicherheit bieten. Es reicht jedoch nicht aus, Nachrichten und andere Inhalte Ende-zu-Ende zu verschlüsseln. WhatsApp verfolgt viele deiner Bewegungen und kennt deine Position, deine Kontakte, deine Gruppen du bist, deine Nutzung der App und viele weitere Details. Solche Informationen sind wertvoll für Facebook, dem Mutterkonzern von WhatsApp, der sie nutzt, um Werbung auf den restlichen Diensten möglichst gezielt auf jede Person zu schalten. Maximal vereinfacht können wir sagen, dass WhatsApp alles über uns kennt, außer den Inhalt unserer Nachrichten.

Signal hingegen wird von einer gemeinnützigen Stiftung betrieben. Deshalb hat es kein Bedürfnis, alle deine Aktivitäten zu überwachen. Schließlich ist es nicht ihr Ziel, mit ihrer Messaging-Plattform eine finanzielle Rendite zu erzielen, sondern eine wirklich private Alternative anzubieten. In der Tat zeigen die Ähnlichkeiten zwischen den beiden Anwendungen, dass es möglich ist, eine lange Liste von Funktionen anzubieten, ohne die Privatsphäre der Nutzer zu gefährden. Eigentlich ist der Datenschutz der große Unterschied zwischen diesen beiden Anwendungen.

Einige unbedeutende Unterschiede

Spenden in Signal und Statusmeldungen in WhatsAppSpenden in Signal und Statusmeldungen in WhatsApp

Auch zwischen Signal und WhatsApp gibt es kleine, fast unmerkliche Unterschiede. WhatsApp ermöglicht es dir zum Beispiel, Zustände zu erstellen, audiovisuelle Fotomontagen, die nach 24 Stunden verschwinden. Signal bietet diese Möglichkeit nicht. Auf der anderen Seite unterstützt Signal Spenden von Nutzern. Auf diese Weise können sie die Kosten für die Aufrechterhaltung des Dienstes decken. Es gibt auch Unterschiede in der Begrenzung der Nutzer pro Gruppe, die bei Signal bei 1000 Nutzern und bei WhatsApp bei 256 liegt. Schließlich erlaubt Signal seinen Nutzern, Dateien und Nachrichten an sich selbst zu senden, eine Funktion, die bei seinem Konkurrenten nicht verfügbar ist. Es ist klar, dass diese Unterschiede sehr gering sind und das Gefühl nicht zerstreuen, dass wir es mit zwei praktisch identischen Anwendungen zu tun haben.

Signal und WhatsApp: Welche ist besser

Wenn wir uns strikt auf die verfügbaren Funktionen beschränken, können wir keinen klaren Sieger küren. Aber der große Unterschied im Bereich Datenschutz macht Signal zum Gewinner. Immerhin besitzt sie alle Funktionen von WhatsApp und gleichzeitig einen deutlichen Privatsphäre-Bonus. Wenn du dich also für dieses Thema interessierst und alles magst, was du bereits auf WhatsApp machen kannst, ist Signal eine ideale App für dich. Natürlich musst du auch den Rest deiner Kontakte davon überzeugen, darauf umzusteigen.